Genbukan Ninpo Bugei

Einige Ninpogrundsätze sind: Tai-Jutsu (unbewaffnete Verteidigung), Bo-Jutsu (Stock – 180 cm – 6 Fuß), Biken-Jutsu (geheime Schwerttechniken), Yari-Jutsu (Speer), Tanto-Jutsu (Messer), Hanbo-Jutsu (halber Stock – 90 cm – 3 Fuß), Shuriken-Jutsu (Wurfmesser), Hobaku-Jutsu (Fesselung), Tessen-Jutsu (eiserner Fächer), Naginata-Jutsu (Hellebarde), Kiai-Jutsu (kräftig schreien), Henso-Jutsu (Tarnung), Tenmon (Astronomie), Kyu-Jutsu (Bogenschießen), Kusarigama-Jutsu (Sichel/Kette), … . Techniken von diesen Ryu-Ha wurden von Großmeister Tanemura Tsunehisa Shoto Soke systematisch zusammengesetzt.

Diese Kriegskunst wird nicht „Nindo“ oder „Ninjutsu“ genannt, aber „Ninpo“ sollte wegen seines hohen geistigen Niveaus verwendet werden. Diese alte Kriegskunst, die Mutter aller Kriegskünste, ist wie der Regen des Wasserkreislaufs: es bleibt ständig frisch und in Bewegung.

Der wahre Kriegskünstler ist nicht nur mit einem Weg (Do) des Lernens zufrieden … Sein Ziel ist, ewige Wahrheit zu begreifen, innerhalb der Naturgesetze zu leben und Kriegskunsttechniken vollständig zu entwickeln. Durch die Aufrechterhaltung des Geistes, von der Erleuchtung, kann ein Praktiker eine Gesellschaft so perfekt wie möglich aufbauen.

Genbukan Ninpo Bugei wird für die Erleuchtung, Bewusstsein und Verteidigung des Verstandes, des Körpers und des Geistes unterrichtet. Es verbindet 3 Teile: Kriegskünste, Religion und Kultur. Die wahre Mission des Ninja ist, Licht in die dunkle Welt, durch Durchhaltevermögen (Nin), zu bringen und durch ein selbstloses Leben Frieden für Gesellschaft und Menschheit zu erwirken. Ein wahrer Ninpo Kriegskünstler muss ein mitleidsvolles Herz haben und verfolgt Frieden und Harmonie. Ninpo Kriegskünstler müssen einen Dienst für die Menschheit leisten. Ein wahrer Ninpo Kriegskünstler muss auch die überlieferten Kriegskunsttraditionen des Ninpo fortsetzen, sie weiterentwickeln und aktiv verbreiten, um sie für folgende Generationen am Leben zu halten … .

Genbukan Ninpo Bugei (jap. 玄武館忍法武芸) ist im aus den folgenden drei Teilen zusammengesetzt:

Genbukan (jap. 玄館武) setzt sich aus drei Zeichen zusammen:
“Gen” (玄) steht für “dunkel”, “geheimnisvoll” bzw. “mysteriös” oder allgemein “das Geheimnis”. Es steht für das Dunkel, in das Licht oder “Erleuchtung” gebracht wird. Es taucht in buddhistischen Texten und Namen auf. “Bu” (武) bedeutet “kriegerisch”, “Krieger”, “Kriegs-” oder “Kampfkunst”. “Kan” (館) bedeutet großes Gebäude, Halle oder Schloss.
Zusammengefasst weißt Genbukan hier auf einen Ort des Trainings (Dojo) hin, an dem unbekannte oder mysteriöse Dinge erlernt werden und dadurch Licht in die Dunkelheit gebracht werden kann. [5]
Ninpo (jap. 忍法) beschreibt die “Ninja Kunst” und ist eine Umschreibung für Techniken, Kultur und Philosophie der Ninja (Ninjutsu gilt als ein Teilbereich davon). Der Begriff besteht aus dem Zeichen Nin (忍), welches für Geduld, Ausdauer und List steht. Das zweite Zeichen Ho (法) (in bestimmten Zusammenhängen Po gesprochen) bedeutet Gesetz, in diesem Kontext jedoch eher eine buddhistische Sicht des Gesetztes, eine Art “Universelles Gesetz” oder “Gesetz des Seins”. [3]
Bugei (jap. 武芸) steht für (unbewaffnete) Kampfkunst oder Kampfsport.

Das Logo des Genbukan basiert auf dem Dharmachakra, einem Wagenrat mit acht Speichen, welches das “Gesetz” im Buddhismus symbolisiert. Es hat seinen Ursprung in einer Wurfwaffe mit acht Spitzen.
Der innere Kreis stellt eine Lotusblume dar. Die Lotusblume ist ein häufig verwendetes Symbol in asiatischen Kampfkünsten, da sie Reinheit und Erleuchtung symbolisiert.
Innerhalb des Lotus befindet sich ein Spiegel mit dem Symbol Nin (忍). Der Spiegel gilt als Symbol für die Sonnen-Göttin Amaterasu, die wichtigste Göttin in der Shintō-Religion und Begründerin des japanischen Kaiserhauses.

Im Genbukan Ninpo Bugei gibt es 36 verschiedene Schulen (Ninpo Sanjurokkei) die in 2 Kategorien unterteiltsind:

  • 18 Basiskriegskünste (Bugei Juhappan)
  • 18 speziellen Ninjakategorien (Ninja Juhakkei).

Im Ninpo gibt es u.a. folgende Schulen (Ryu-Ha):

– Gikan Ryu
– Gyokko Ryu
– Koto Ryu
– Iga Ryu
– Togakure Ryu
– Kukishin Ryu
– Shinden Fudo Ryu
– Tatara Shinden Ryu
– Kumogakure Ryu

Die traditionelle Genbukan Ninpo Kleidung ist ein schwarzer Keikogi in einer dicken, wurffesten Variante.

Folgende Gürtelfarben werden im Genbukansystem getragen:

  • ohne Graduierung – weiß.
  • 10. bis – 1. Kyu – grün mit schwarzen Strichen (in einigen Schulen für Frauen rot)
  • 1. Dan – 10. Dan – Schwarz mit goldenen Strichen

Der Genbukan-Aufnäher wird auf der linken Brust auf Höhe des Herzens getragen.

Mitglieder der Schwesterorganisation Kokusai Ju-Jutsu Renmei (KJJR) tragen zusätzlich diesen Aufnäher auf dem linken Oberarm.

An den Füßen werden traditionell schwarze Tabi getragen.